Der große Kampf, Ausgabe von 1858

Kapitel 2

Der Fall des Menschen

Ich sah, dass die heiligen Engel oft den Garten besuchten und Adam und Eva in ihrer Arbeit unterwiesen und sie über die Rebellion und den Fall Satans unterrichteten. Die Engel warnten sie vor Satan und ermahnten sie, sich bei ihren Beschäftigungen nicht voneinander zu trennen, denn sie würden in Kontakt mit diesem gefallenen Feind kommen. Die Engel forderten ihnen ab, den Anweisungen, die Gott ihnen gegeben hatte, nahe zu folgen, denn nur in vollkommenem Gehorsam wären sie in Sicherheit. Und wenn sie gehorsam wären, könnte der gefallene Feind keine Macht über sie haben.

Satan begann sein Werk bei Eva, um sie zum Ungehorsam zu verführen. Sie beging ihren ersten Fehler, als sie sich von ihrem Ehemann entfernte, daraufhin sich in der Nähe des verbotenen Baumes aufhielt, als nächstes, indem sie auf die Stimme des Versuchers hörte und sogar zu bezweifeln wagte, was Gott gesagt hatte: „An dem Tag, da du davon isst, musst du gewisslich sterben.“ Sie dachte: „Vielleicht ist es nicht genauso gemeint, wie der Herr es gesagt hat.“ Sie wagte es, ungehorsam zu sein. Sie streckte ihre Hand aus, nahm von der Frucht und aß. Die Frucht war eine Lust für die Augen und für den Geschmack angenehm. Sie wurde neidisch, dass Gott ihnen das vorenthalten hatte, was wirklich zu ihrem Guten sei. Sie gab ihrem Mann die Frucht und versuchte ihn dadurch. Sie berichtete Adam alles, was die Schlange gesagt hatte, und drückte ihr Erstaunen darüber aus, dass diese die Macht der Sprache hatte.

Ich sah, wie Adams Angesicht von Traurigkeit überschattet wurde. Er schien erschreckt und verwundert zu sein. Ein Kampf schien in ihm vorzugehen. Er war sich sicher, dass dies der Feind war, vor dem sie gewarnt wurden; und dass seine Frau sterben musste. Sie mussten getrennt werden. Seine Liebe zu Eva war groß. Und in äußerster Entmutigung entschloss er sich, ihr Schicksal zu teilen. Er ergriff die Frucht und aß sie schnell. Da frohlockte Satan. Er hatte im Himmel rebelliert und Anhänger gehabt, die ihn liebten und ihm in seine Rebellion folgten. Er war gefallen, und führte dadurch herbei, dass auch andere mit ihm fallen. Und nun hatte er die Frau verführt, Gott zu misstrauen, seine Weisheit in Frage zu stellen und zu versuchen, in seine allweisen Pläne einzudringen. Satan wusste, dass die Frau nicht alleine fallen würde. Adam wurde durch seine Liebe zu Eva dem Gebot Gottes ungehorsam und fiel mit ihr.

Die Nachricht vom Fall der Menschen verbreitete sich im ganzen Himmel. Jede Harfe verstummte. In Trauer nahmen die Engel ihre Kronen von ihren Häuptern. Der ganze Himmel war in Aufregung. Eine Beratung wurde gehalten, um zu entscheiden, was mit dem schuldigen Paar geschehen sollte. Die Engel befürchteten, dass sie ihre Hand ausstrecken, vom Baum des Lebens essen und unsterbliche Sünder werden würden. Aber Gott sagte, dass er die Übertreter aus dem Garten vertreiben würde. Unverzüglich wurden Engel beauftragt, den Weg zum Baum des Lebens zu bewachen. Es war Satans überlegter Plan, dass Adam und Eva Gott ungehorsam werden, sich seinen missbilligenden Blick zuziehen, und dann sie zu führen, von dem Baum des Lebens zu nehmen, damit sie für ewig in Sünde und Ungehorsam leben sollten und die Sünde auf diese Weise unsterblich werden würde. Aber heilige Engel wurden gesandt, um sie aus dem Garten zu treiben; während eine andere Abteilung der Engel beauftragt wurde, den Weg zum Baum des Lebens zu bewachen. Jeder dieser mächtigen Engel schien etwas in seiner rechten Hand zu haben, das aussah wie ein glänzendes Schwert.

Da triumphierte Satan. Durch seinen Fall hatte er Leid über andere gebracht. Er war aus dem Himmel ausgeschlossen worden, und sie aus dem Paradies.

Siehe 1. Mose 2,15‑17; 1. Mose 3,1‑6; 1. Mose 3,22‑24

Geh zum Anfang zurück
Geh zum Kapitel 3 - Der Erlösungsplan
Geh zurück zum Inhaltsverzeichnis