Pic of Ellen White 1880s?

Ellen Gould White (1827-1915)

(Biographischer Abriss)



Ellen Gould Harmon wurde am 26. November 1827 in Gorham (Maine) im Nordosten der USA geboren. Als eine ergebene Nachfolgerin Jesu Christi war bis zum Alter von siebzehn Jahren Methodistin. Sie wurde aus dieser Gemeinschaft ausgeschlossen, weil sie an das baldige Kommen Christi im Jahr 1843 glaubte und darüber sprach. Gott gab ihr Visionen und eine Botschaft für diese Welt, nachdem zwei andere Menschen diese Aufgabe von Gott verworfen hatten. Sie schrieb viele Artikel und Bücher, die Tadel, Ermahnungen und Ermutigungen enthalten. Nachdem sie Licht über die Gesundheitsbotschaft empfangen hatte, wurde sie eine starke Verfechterin der Gesundheit und rief zu einer Ernährung auf, die der ursprünglichen Ernährung im Garten Eden ähnlich ist; ebenso zu Enthaltsamkeit oder Mäßigkeit in allen Dingen.

Ellen White nannte sich selbst nie eine „Prophetin“, obwohl sie auch kein Problem hatte mit den Menschen, die sie so nannten; sie bezeichnete sich selbst als eine „Botin“. In dieser Hinsicht wird es deutlich, dass ihr Werk der Gesundheitsreform und des Aufrufs, die Sünde zu bereuen sowie der Unterstützung einer Bewegung, welche „die Lücken zumauern“ soll, mehr beinhaltete als die Aufgaben eines gewöhnlichen Propheten – nämlich die zukünftigen Ereignisse aus Gottes Blickwinkel aufzuzeigen. Sie brachte mehrere Bücher heraus, wobei „Der Weg zu Christus“ eines ihrer bekanntesten ist. Aber sie selbst hielt das Buch „Der große Kampf“ als das wichtigste.

Anmerkung: Der biographische Abriss, das Vorwort und die Wortliste sind nicht von Ellen White.

Geh zum Anfang zurück
Geh zurück zum Inhaltsverzeichnis